AGB

AGB

LESEN MIT HUNDEN – Hundegestützte Leseförderung

1. Allgemein

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten bei jeder Art von Betreuung Ihres Kindes bzw. Dienstleistung, die von LESEN MIT HUNDEN – Hundegestützte Leseförderung angeboten wird. Änderungen bedürfen der Schriftform. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Wien.
Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht weitergegeben.
Mündliche Absprachen sind unverbindlich. Nebenabreden zu dieser Vereinbarung bedürfen grundsätzlich der schriftlichen Bestätigung.
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt nicht die Gültigkeit der Übrigen.
Zwingende Rechte eines Verbrauchers nach dem Konsumentenschutzgesetz werden durch die nachstehend genannten Bestimmungen nicht eingeschränkt.

2. Betreuung

Vor der ersten Buchung ist das Datenblatt des Kindes vollständig auszufüllen. Ohne eine vollständig ausgefülltes Datenblatt ist keine Leistung möglich.
Die detaillierten Angaben zum Kind sind Grundvoraussetzung für eine gute Zusammenarbeit. Weitere Einzelheiten können mündlich bei Kursantritt des Kindes besprochen werden. Die Angaben bei dem Datenblatt müssen wahrheitsgetreu sein.

2.1. Voraussetzung

Da die Kinder in einer Gruppe betreut und unterrichtet werden, ist es wichtig, dass jedes Kind über eine angemessene Sozialkompetenz und angemessenes Benehmen verfügt. Kinder, welche sich nicht an Rahmenbedingungen und Regeln halten, können nicht betreut werden. Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Kinder mit geistiger Beeinträchtigung betreuen können, da die Pädagogin in diesem Bereich nicht ausreichend ausgebildet ist.

2.3. Betreuung

Kursbetreuungen werden unverbindlich nach schriftlicher Absprache vereinbart. Bitte vereinbaren Sie Termine immer mindestens 24 Stunden vor der Betreuungszeit.

2.4. Aufsicht

LESEN MIT HUNDEN – Hundegestützte Leseförderung versichert, die Kinder gemäß nach dem österreichischen Lehrplan, im Bereich Deutsch/Lesen zu fördern. Des Weiteren wird versichert, dass die Kinder in einer angenehmen und sauberen Umgebung, bestmöglich betreut und gefördert werden.

Eltern haften für ihre Kinder im Fall etwaiger Sachschäden im Unterrichtsraum.

Selbiges gilt für Sachschäden, oder Schäden an Dritten (Mensch/Hund)

Für von den Kindern mitgebrachte Gegenstände übernimmt die Kursleitung keine Haftung.

3. Ausschluss und Begrenzung der Haftung

Der Veranstalter verpflichtet sich ausschließlich Hunde mit entsprechender Ausbildung zum Therapiehund beim Lesetraining einzusetzen.

Während des Lesetrainings bleiben die Kinder und die Therapiehunde ständig unter Aufsicht der Kursleitung bzw. deren Hilfspersonen. Der Veranstalter stellt sicher, dass die teilnehmenden Therapiehunde regelmäßig (alle 6 Monate) einem tierärztlichen Gesundheitscheck unterzogen und den gesetzlichen Vorschriften entsprechend, regelmäßig geimpft werden.

Weiteres stellt der Veranstalter sicher, dass im Falle einer Erkrankung eines Therapiehundes dieser dem Lesetraining fernbleibt.

Eine Haftung bei Erkrankung des Tieres während dessen Aufenthaltes im Unterricht wird seitens des Veranstalters nicht übernommen.

Der Erziehungsberechtigte versichert, dass sein Kind körperlich gesund ist und keine ansteckenden Krankheiten hat, sowie keine Tierhaarallergie nachgewiesen wurde. Über etwaige Krankheiten muss der Veranstalter wahrheitsgemäß informiert werden.

4. Zahlung

4.1. Betreuung

Die Kursbetreuung wird vorab in Bar oder per Überweisung bezahlt, je nach Vereinbarung.
Im Hinblick auf die nur begrenzt zur Verfügung stehende Anzahl von Kursplätzen, müssen wir im Falle einer kurzfristigen Stornierung, von weniger als 12 Stunden vor Kursbeginn, die Gesamtsumme verrechnen.
Bei schriftlicher Stornierung über lesenmithunden@outlook.com, bis 12 Stunden vor dem Aufnahmedatum, entstehen keine Gebühren.

4.2. Zahlungsverzug

Pro Mahnung werden Ihnen 5€ Bearbeitungsgebühr sowie Versäumniszinsen in Rechnung gestellt. Dieser Betrag ist sofort fällig!
5 Tage nach Zahlungsziel erstellt LESEN MIT HUNDEN – Hundegestützte Leseförderung die 1. Mahnung.
Nach weiteren 10 Tagen ohne Zahlungseingang folgt die 2. Mahnung, danach werden rechtliche Schritte eingeleitet.
Ab der 3. Mahnung werden die zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendigen Anwalts- und Gerichtskosten zur Zahlungsforderung / -eintreibung, dem Kunden in Rechnung gestellt. Dieser Betrag ist sofort fällig.

5. Kurseinheiten

Für Lesekurse (5er oder 10er Block), ist die Kursgebühr auch dann zu entrichten, wenn der Teilnehmer –ganz gleich aus welchem Grunde- den Kurs nicht innerhalb der Gültigkeitsdauer des Blocks in Anspruch nehmen kann oder möchte. Ein Anspruch auf Ersatztermine besteht nur dann, wenn der Kurstermin mind. 12 Std. vor Beginn, schriftlich bei Natalie Grüninger BEd, lesenmithunden@outlook.com abgesagt wurde. Sollte der Kurs –ganz gleich aus welchem Grunde- durch LESEN MIT HUNDEN – Hundegestützte Leseförderung nicht stattfinden können, so wird die Kurseinheit zu einem anderen Zeitpunkt bzw. zum Kursende nachgeholt (die Nachholtermine werden mit dem Kursteilnehmer abgestimmt, jedoch behält sich LESEN MIT HUNDEN – Hundegestützte Leseförderung die Möglichkeit, einen Nachholtermin festzulegen! Dies gilt auch für Termine die von dem Kursteilnehmer fristgerecht abgesagt wurden!).

Die Gültigkeit von 5er und 10er Blöcken endet 6 Moante nach Ausstellungsdatum. Die volle oder teilweise Rückerstattung von Kursgebühren ist ausgeschlossen. Einzelne Kurseinheiten sind vor Kursbeginn bar zu bezahlen. Eine Kurseinheit beträgt eine Dauer von ca. 50-60 Minuten.

Das ist unser derzeitiger Standort:

Kegelgasse 41

1030 Wien 

AUSTRIA

© 2020 Lesen mit Hunden - Hundegestützte Leseförderung

Natalie Grüninger 

Kegelgasse 41, 1030 Wien 

lesenmithunden@outlook.com